Bei Problemen wie Gebärmuttersenkung, Belastungs-inkontinenz, nach Schwangerschaft oder auch bei Problemen in der Menopause müssen Sie konsequent über Wochen und (manchmal) Monate Ihren Beckenboden trainieren. Deshalb biete ich meinen Patientinnen eine Kombination aus Einzel- und Gruppentherapie an. Denn es hilft einen langen Weg nicht allein zu gehen!

Die Inhalte der Einzeltherapiesitzungen sind:

  • Untersuchung Ihrer Beckenbodenfunktion (auch mit Biofeedbackgerät)
  • Einschätzung von Behandlungsmöglichkeiten und Therapiezielen
  • Schulung von Wahrnehmung und willentlicher Ansteuerung Ihres Beckenbodens
  • Übungen zur Kräftigung des Beckenbodens
  • Einschulung bei der Verwendung von Hilfsmitteln (Beckengurt, Pessar, Biofeedback, Elektrostimulationsgerät)
  • Beratung zum Verhalten im Alltag (Aufschubstrategien, Trinkgewohnheiten, etc.)
  • Erarbeitung und Anpassung eines individuellen Heimübungsprogramms
  • Heller-Handgriffe zur Schließung einer etwaigen Rektusdiastase

 

Die Inhalte der Gruppentherapie sind:

  • allgemeine Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur
  • Training der Reaktivkraft des Beckenbodens
  • Schließmuskeltraining
  • Lokale Stabilisierungsübungen beteiligter Muskulatur wie z.B. Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Übungen zur Schließung des Rektusspalte
  • Atemübungen
  • Entspannungsübungen „Blasenentspannung“,
Warenkorb
  • No products in the cart.