So erreichen Sie mich:

 

Dr. Rita Hochwimmer 

Praxis am Tigerpark

Lerchengasse 21/7

1080 Wien

 

Tel: 0699/818 22 386 

Was ist Biofeedback?

Grundsätzlich versteht man unter Biofeedback einen Bewegungsablauf auf den eine akustische, visuelle oder taktile Antwort folgt. Diese soll dem Übenden Rückmeldung darüber geben, ob die Bewegung richtig ausgeführt wurde.

Verschiedene Arten

Ein Tape über der Wirbelsäule welches ein Spannungsgefühl macht, wenn die Wirbelsäule sich beugt, eine Blutdruckmanschette under dem am Rücken Liegenden, ein am Kopf befestigter Laserpointer, welcher dem Übenden zeigt, ob die Bewegungen schön "rund" oder "abgehackt" sind. All das sind Beispiele für Biofeedback Anwendungen.

Verschiedene Fachrichtungen

Häufig wird Biofeedback bei der orthopädischen Physiotherapie angewandt. Allerdings gibt es auch in anderen Fachrichtungen Biuofeedback. Bei der Beckenboden Rehabilitation beispielsweise wird Biofeedback verwendet um Patientinnen Rückmeldung über den Spannungszustand ihres Beckenbodens zu geben.

Hilfreiches Tool

Einersteits ist Biofeedback damit ein wichtiges Tool bei der Arbeit von Physiotherapeutinnen. Allerdings - und dies wird häufig vergessen - muss der jeweilige, mittels Biofeedback erlernte Bewegungsablauf danach auch erfolgreich in den alltäglichen Bewegungsablauf integriert werden: die Kiste muss mit beispielsweise mit geradem Rücken gehoben werden, der Kopf darf auch bei langer Computerarbeit nicht in die "Schildkrötenposition" zurück gehen und der Beckenboden muss beim Heben des Kindes oder beim Husten anspannen. Erst wenn dieser Transphär glückt, hat das Biofeedback auch sein Ziel erreicht!