So erreichen Sie mich:

 

Dr. Rita Hochwimmer 

Praxis am Tigerpark

Lerchengasse 21/7

1080 Wien

 

Tel: 0699/818 22 386 

Fragen rund um Beckenboden und Geburt: 4

Ist forciertes Beckenbodentraining im Wochenbett hilfreich?

Im Frühwochenbett, also die ersten 10 Tagen nach der Geburt, geht es um die Wiedererlangung der Ansteuerungsfähigkeit des Beckenbodens, denn durch Dehnung undeventuelle Verletzungen fühlt dieser sich gefühllos an und die Muskulatur kann gar nicht angespannt werden. Wenn Geburtsverletzungen genäht werden mussten, darf vorerst nicht trainiert werden, da sonst die Gefahr besteht, dass Nähte durch das Gewebe schneiden.

Wenn keine oder nur sehr leichte Geburtsverletzungen vorliegen, kann bereits im frühen Wochenbett mit sanften Übungen begonnen werden. Oft fühlt sich der ganze Bereich taub und geschwollen an. Dann kann sanfte Aktivierung hilfreich sein. Von einem forciertenTraining würde ich im Frühwochenbett jedoch abraten.

Nach dem Frühwochenbett kann etwa im Rahmen eines Rückbildungskurses mit einem, möglichst an den Geburtsverlauf angepassten, Training begonnen werden.