So erreichen Sie mich:

 

Dr. Rita Hochwimmer 

Praxis am Tigerpark

Lerchengasse 21/7

1080 Wien

 

Tel: 0699/818 22 386 

Für Sie nachgefragt: Die Kontinenzberatung der Stadt Wien

Bei der Kontinenzberatung des Fonds Soziales Wien erhalten Sie Hilfe und Beratung bei Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz. Auch Unterstützung zu Hause ist möglich.Die Leiterin, Frau Leiner über die Leistungen Ihrer Beratungsstelle.

Viele von Inkontinenz Betroffene würden gerne etwas gegen ihr Problem unternehmen, wissen aber nicht wie und an wen sie sich mit ihrem Anliegen wenden können. Darum habe ich bei der Leiterin der Kontinenzberatung Wien für Sie nachgefragt.

RH: Frau Leiner, Sie leiten die Kontinenzberatung der Stadt Wien in der Laudongasse in 1080 Wien. Danke, dass Sie sich bereit erklärt haben einige Fragen dazu zu beantworten.

Mit welchen Problemen kann man sich an Ihre Kontinezberatungwenden?

Frau Leiner: Frau/Mann hat ein Problem mit seiner Kontinenz, Harn und/ oder Stuhlinkontinenz, oft brauchen auch die pflegenden Angehörigen einen Rat.

RH: Was genau sind Ihre Leistungen?

Frau Leiner: Wir beraten zum Thema Harninkontinenz und Stuhlinkotinenz, machen eine Anamnese und je nach Problem zeigen wir Möglichkeiten der Behandlung auf, vermitteln an Fachambulanzen wenn erforderlich, zeigen Möglichkeiten der Verhaltenstherapie auf...

RH: Kann sich jeder an die Beratungsstelle wenden?

Frau Leiner: Ja.

RH: Wer berät einen?

Frau Leiner: DGKP (Diplomierte Gesundheits- und Kranken- schwester/-pfleger), Kontinenzberaterinnen.

RH: Gibt es in jedem Bezirk so eine Beratungsstelle?

Frau Leiner: Es gibt noch eine Stelle in 1220 Wien; die Termine müssen aber über die Nummer 4000/66503 vereinbart werden. In den Beratungsstellen werden keine Daten der Kunden erhoben, die Beratung erfolgt anonym. Beratung kann auch telefonisch oder per Mail stattfinden.

RH: Gibt es die Kontinenzberatung ausschließlich in Wien?

Frau Leiner: In dieser Form ja, normalerweise sind die Beratungsstellen an ein Krankenhaus gebunden, z.B. Stomaambulanz auf der Chirurgie. Wir haben ein sehr niederschwelliges Angebot.

RH: Wie lange muss man auf einen Termin warten?

Frau Leiner: Unterschiedlich; das hängt auch von den Wünschen / Möglichkeiten und der Dringlichkeit des Problems ab. Das wird im Vorfeld telefonisch abgeklärt. Wir bemühen uns aber sehr um zeitnahe Termine.

RH: Kostete die Inanspruchnahme Ihrer Hilfe etwas?

Frau Leiner: Nein, die Beratungen werden zur Gänze von der Stadt Wien finanziert.

RH: Wenn man alt und gebrechlich ist, oder aus einem anderen Grund nicht zu Ihnen kommen kann, kommen Sie dann auch ins Haus?

Frau Leiner: Ja, das ist ebenso kostenlos, aber dann nicht anonym möglich weil wir die Daten für den Hausbesuch in unser System einspielen müssen.

Kontakt: Kontinenzberatung der FSW - Wiener Pflege- und Betreuungsdienste GmbH

Laudongasse 29-31, 1080 Wien

Tel.: +43/1/4000-66503

E-Mail-Beratung: kontinenz@fsw.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0